Archiv: August 2018

Aug 132018

neuer outdoorbereich

Abgelegt unter: KletterhalleKommentare geschlossen

kletterzeugs ins auto packen. ich hab vorsorglich auch einen satz exen eingepackt, in der hofnung, dass die neue outdoorwand endlich in betrieb ist. war sie dann auch. und wider erwarten gibt es fix montierte exen, so dass ich meine ganz umsonst mitgeschleppt habe.

schon beim letzten besuch in der halle hatte mir die wande etwas genauer angesehen und dabei eine schwarze IVer route mit großen henkeln auspaldowert. wie sich zeigte, waren die henkel teils fast zu groß und daher nur schwer zu halten. überhaupt ist die ganze route eine sehr kraftraubende:

outdoor1 outdoor2 outdoor3

wir haben dann noch andere, teils schwerer bewertete, gemacht, die allesamt besser waren. aber alle routen sind jedenfalls sehr griffig und auch die wände extrem rau.

schon etwas ausgepowert (eigentlich schon nach der ersten linie) in die kühlere halle. dort ging es noch gut drei stunden zur sache, ehe für heute endgültig schluss war.

Aug 032018

abflug

Abgelegt unter: KletterhalleKommentare geschlossen

gerlinde kam früher weg und wir haben uns bei der kletterhalle getroffen. wir waren beide mit dem rad unterwegs. da ich etwas früher dort war hab ich bei den bauarbeiten in der außenanlage zugesehen. die neue außenwand ist schon recht weit fortgeschritten und die ersten routen sind schon geschraubt. hab gleich eine für uns interessante entdeckt. wenn ich das richtig sehe werden dort auch keine fixen exen montiert. man muss diese also selbst einhängen, was ich ein als gutes training für die freie wildbahn finde.

wegen der großen hitze gab es ermäßigten eintritt – auch kein fehler. in der halle war es dann aber fast zu kalt. zumindest am anfang. als zweite route hab ich wieder meine grüne im „hammer” versucht und da wurde mir schnell warm. ehe ich die sicherung unter dem zweiten dach klippen konnte machte ich – wegen sehr schwitziger hände – einen veritable abflug von fast sieben metern. aber gut mit den füßen an der wand abgefangen. gerlinde hatte auch gut aufgepasst.

habs gleich weiter versucht und konnte die stelle überwinden und noch zwei weitere sicherungspunkte klettern. dann war aber eine pause fällig. während ich da so im seil hing dachte ich mir, dass heute wohl nicht der tag ist um die route zu schaffen – außer, ich power mich hier komplett aus. nach einer kurzen rastpause beschloss ich deshalb, die route für heute bleiben zu lassen um noch ein paar kräfte für andere zu haben.

insgesamt haben wir fünfzehn routen gemacht. darunter vier neue an der strukturwand, teilweise recht gefinkelt und im vorstieg mental sehr fordernd, da extrem lange sicherungsabstände. auch eine linie mit automatischer sicherung war dabei:

autosicherung1 autosicherung2 autosicherung3

als abschluss gab ich mir die orange VII+ mit den minileisten. danach war sendepause. auch gelinde war geschafft und wir beschlossen, heimzufahren. kaum standen die fahrräder auf der terrasse hat es losgeschüttet – glück gehabt!


© since 05/2007 Gemacht mit WordPress und viel Kaffee!
Alle Bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
Alle Bilder sind auf Flickr gespeichert